Aktuell

20.11.2021 Radio X «Die Pflegeinitiative im Überblick»

20. November 2021

20.11.2021 Radio X «Die Pflegeinitiative im Überblick»

Die Initiative verlangt, dass Bund und Kantone dafür sorgen, dass es genügend diplomierte Pflegefachpersonen in der Schweiz gibt. Zudem, sollen sich die Arbeitsbedingungen für das Pflegepersonal deutlich verbessern. Konkret fordert das Initiativkomitee, dass der Bund Regelungen zur Höhe des Lohns macht, dass mehr Personal pro Schicht eingeteilt werden oder dass Pflegende in Zukunft gewisse Leistungen direkt bei den Krankenversicherern abbuchen können, ohne dass ein Arzt diese verordnet hat. Wird die Initiative am 28. November abgelehnt, tritt automatisch der indirekte Gegenvorschlag von Bundesrat und Parlament in Kraft. Dieser Gegenvorschlag greift gewisse Punkte der Initiative auf, verzichtet aber auf Eingriffe in die Arbeitsbedingungen. Nach dem Gegenvorschlag sollen Bund und Kantone die Aus- und Weiterbildung im Pflegebereich für die nächsten acht Jahre mit einer Milliarde Franken fördern. Im Abstimmungspolitspecial legen die Baselbieter Ständerätin Maya Graf und die Direktorin des Arbeitgeberverbands Basel Saskia Schenker ihre Argumente dar.

Mehr erfahren

18. November 2021

18.11.2021 Wochenblatt Birseck «Zertifikatsgegner überzeugen Gymi- und FMS-Schüler nur mässig»

Auf dem Podium diskutierten auf der Pro-Seite die Basler SP-Nationalrätin Sarah Wyss und die Itinger FDP-Landrätin und Direktorin des Arbeitgeberverbands Basel, Saskia Schenker.

Mehr erfahren

5. November 2021

5.11.2021 BZ «Mehrheit ohne Gehör für einen Mindestlohn»

Immer häufiger versuche die SP die Sozialpartnerschaft auszuhebeln, in dem sie ein einzelnes Element aus einem austarierten System, den Gesamtarbeitsverträgen, herauspicke, kritisierte FDP-Sprecherin Saskia Schenker, die Direktorin des Arbeitgeberverbands Basel. Das geschehe ohne Gesamtblick darauf, «was innerhalb der Branche wirklich läuft». Die Parameter der Gesamtarbeitsverträge würden aber durch die Wertschöpfungskraft einer Branche definiert. Wenn diese Wertschöpfung nicht mehr stimme, dann fielen Jobs in wichtigen Nischenbereichen weg, so Schenker.

Mehr erfahren

5. November 2021

5.11.2021 BAZ «Revidiertes Sozialhilfegesetz kommt vors Volk»

Die FDP und Die Mitte sprachen sich wie schon vorher für den Langzeitabzug aus. Saskia Schenker (FDP) gehörte «der Abzug dazu um auch ein gewisses Gegengewicht zu den neuen Unterstützungsmassnahmen zu setzen.»

Mehr erfahren

5. November 2021

5.11.2021 BAZ «Landrat verlangt Gleichbehandlung»

Individualbesteuerung: Saskia Schenker (FDP) sagte, Fehlanreize behinderten die Erwerbstätigkeit von Frauen. Man müsse endlich einen Schritt vorwärts kommen.

Mehr erfahren

4. November 2021

4.11.2021 Regionaljournal «Baselbieter Sozialhilfegesetz kommt vors Volk»

Ab Minute 12.00: Die Mitte und die FDP haben versucht, den Schlagabtausch zwischen Links und Rechts zu durchbrechen. Saskia Schenker von der FDP: «Ich finde es schade, wenn heute wieder die Wogen hochgehen. Die Zahlen steigen und wenn wir etwas machen wollen, dass wir nicht immer mehr Leute in der Sozialhilfe haben, dann müssen wir dieser Vorlage zustimmen und vor allem auch neue Ansätze und neue Instrumente ausprobieren.» Genau das sei der Kern der Vorlage.

Mehr erfahren

4. November 2021

4.11.2021 Telebasel «Revision des Baselbieter Sozialhilfegesetzes kommt an die Urne»

«Ich sehe unsere Aufgabe als FDP darin, dem Stimmvolk aufzuzeigen, dass die Gesetzesvorlage sehr ausgewogen ist.»

Mehr erfahren

28. Oktober 2021

28.10.2021 Prime News «Frauen sollen finan­ziell eigen­ständig sein können»

Das grosse Interview mit Saskia Schenker und Eva Herzog zur Indivi­dual­besteue­rungs-Initiative und zur Frauen­förderung.

Mehr erfahren

28. Oktober 2021

28.10.2021 OBZ «Neue Instrumente in der Sozialhilfe»

Seitens FDP haben wir dafür plädiert, dass es neue Instrumente und Massnahmen braucht, um der steigenden Sozialhilfequote und der steigenden Bezugsdauer entgegenwirken zu können. Denn hinter jeder Zahl stehen Menschen, die, wenn immer möglich ins Arbeitsleben zurückfinden sollen. Wir wollen eine effektive Sozialhilfe, die den Fokus auf die berufliche Integration leistet.

Mehr erfahren

22. Oktober 2021

22.10.2021 BAZ «Kantonsspital Baselland fühlt sich in ein falsches Licht gestellt»

Lohndiskriminierung von Frauen Unterstützung erhält sie von FDP-Landrätin Saskia Schenker. «Mich dünkt die Formulierung im GPK-Bericht nicht korrekt», sagt die Parlamentarierin. Die GPK schreibt: «Unter Berücksichtigung der Unterschiede in den Qualifikationsmerkmalen und den arbeitsplatzbezogenen Merkmalen verdienen Frauen 5.2 Prozent weniger». Schenker erklärt, dass es nicht diese Differenz sei, die statistisch signifikant sei, sondern nur die 0.2 Prozent. Gerade bei solchen Themen sei es wichtig, im Detail und im Einzelfall zu schauen, wie die Diskrepanzen zustande gekommen seien.

Mehr erfahren